FaktenGesundheit

Cannabis ist gesund! Wirklich?

Immer häufiger kann man in den Printmedien, dem Internet und im TV erfahren wie gesund Cannabis sein soll.

Auf einer Internetseite der Drogenlegalisierungsbefürworter werden zum Beispiel 19 «wissenschaftliche» Begründungen aufgeführt, warum man täglich Cannabis konsumieren soll. Wenn es nicht so ein ernstes Thema wäre, könnte man bei diesen Begründungen lauthals lachen. Dabei gibt es auf diesen angeblichen wissenschaftlichen Studien keinen einzigen hinwies oder Anmerkung wo man diese Studien nachprüfen kann, oder wer und wann diese «Studien» gemacht haben soll. Wenn man die ersten Begründungen gelesen hat, kommt einem die Erkenntnis, dass es typische Aussagen sind, die man immer wieder von Menschen hört, die cannabissüchtig sind oder von Drogenbefürworter die aus persönlichen Interessen die Drogenkonsumenten rezitieren. Es ist geradezu eine schon einmal dagewesene Propaganda.

Werbelügen

Cannabis ist gesund? – Werbelügen!

Die Geschichte wiederholt sich angeblich. So geschah es im letzten Jahrhundert, dass sogar Ärzte, Zahnärzte und Krankenschwester für Zigaretten Werbung machten und den Leuten empfahlen zu rauchen. Auf Plakate, in Zeitschriften und sogar im Fernsehen.

https://i2.wp.com/narconon-dch.ch/blog/wp-content/uploads/2005/08/Cannabis-ist-Gesund-0008.jpg?w=1170

Schon damals wussten Forscher und   Ärzte, dass Zigaretten schädlich für Lungen und Herzkreislauf sind. Und trotzdem ist es geschehen. Die Tabakindustrie hat grosszügig lobbyiert und geschmiert. Genau wie heute die Drogenproduzenten. Wie nicht anders zu erwarten, gab es durch den Tabakkonsum eine Epidemie. Im August 2006 war es dann soweit. Die führenden Tabakkonzerne Philip Morris, R.J. Reynolds, British American Tobacco, Liggett und Lorillard sowie die von ihnen gegründeten tabakbezogenen Handelsorganisationen, das Tobacco Institute und das Council for Tobacco Research, wurden am 17. August 2006 für schuldig befunden, durch ihre Marketingmethoden Minderjährige zum Rauchen zu verführen, die Gesundheitsrisiken des Tabakkonsums zu verschweigen, die Unschädlichkeit und Unbedenklichkeit des Zigarettenrauchens zu suggerieren und Forschungsergebnisse zu fälschen und zu vertuschen. Neben einer Geldstrafe wurden in dem Urteil auch einschneidende Auflagen verfügt, die Restriktionen der Marketingmassnahmen und Offenlegungen vormals interner Dokumente beinhaltete.

Kommt das ihnen bekannt vor? Eigentlich schon. Diesen letzten Paragraf könnte man kopieren und mit Cannabis statt Zigaretten einfügen. Diese Parallelen vom Tabak, die Verheimlichung der Nebenwirkungen und die grossflächige Augenwischerei, durch Werbung ist heute beim Cannabis frappant.

Muss es heute wieder soweit kommen?

Zigtausende Menschen Drogensüchtig und unzählige Drogentote. Braucht es in etwa 20 Jahren wieder einen Jahrhundert-Prozess um die Menschheit aufzurütteln und Drogen ein für alle Male zu verbieten

https://i0.wp.com/narconon-dch.ch/blog/wp-content/uploads/2005/08/Cannabis-ist-Gesund-0013.jpg?w=1170

Ein Gedanke zu „Cannabis ist gesund! Wirklich?

Kommentare sind geschlossen.